England - Tour 2001 - Tag 4

Ridgeway → Bath

Wegbeschreibung Montag, 13.08.2001Länge
Ridgeway → Brightwalton → Chaddleworth → Boxford → Welford → Wickham → Hungerford Newtown → Chilton Foliat → Ramsbury → Axford → Mildenhall → Marlborough → Fyfield → West Kennett → Beckhampton → Devizes → Sells Green → Melksham → Holt → Bradford on Avon → Winsley → Bath114km
Σ302km

Heute gab es mal ein richtiges Frühstück - dieses Hostel bietet Mahlzeiten an! Dabei unterhielt ich mich mit den anderen Gästen. Einer erwähnte das in den Felsen gehauene steinzeitliche White Horse, das ziemlich in der Nähe ist. Ich überlegte, ob ich dort vorbeifahren sollte - es wären ca. 10km Umweg. Da es aber hieß, daß das Pferd am besten aus ein paar Kilometern Entfernung aussähe, aufgrund von Nieselregen die Sichtweite nur ein paar Hundert Meter war, beschloß ich, das Pferd nicht zu besuchen.

Nach ein paar Kilometern traf ich auf eine Straßensperre mit Umleitung. Die war nicht nur miserabel ausgeschildert (ich mußte zweimal nachfragen, wie ich wieder auf die geplante Strecke komme), sondern etwa 12km länger als die geplante Strecke. Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich auch beim White Horse vorbeischauen können!

Wenigstens hörte es auf zu regnen. Auf einer autofreien Straße ging es nach Marlborough, wo ich auf dem Hauptplatz Mittagspause machte mit Material vom Bäcker. Weiter ging es vorbei an einem steinzeitlichen künstlichen Hügel. Dann passierte ich das Schlachtfeld Heddington (wo 1643 eine Schlacht stattfand) auf dem Weg nach Devizes.

Von dort an ging es relativ flach immer am Fluß lang nach Melksham. Nach Bradford war es dann wieder ziemlich hügelig, mitten in dem schönen kleinen Ort ging es erst steil runter zum Fluß, nur um dann gleich wieder steil hochzugehen. Bei Limpley Stoke fuhr ich dann über den Avon, auf beiden Ufern ist die Straße ein ganzes Stück oberhalb des Flusses. Erst im Ortszentrum ging es wieder steil bergab, und auf dem Weg zum Hostel gewann ich die ganze Höhe wieder - sie liegt auf einem ca. 250m hohen Hügel mit 16% Steigung.

Oben angekommen mußte ich erst ein paar Minuten verschnaufen, bevor ich einchecken konnte. Nach dem Duschen erkundigte ich mich nach einem Supermarkt - der war leider unten im Tal. Also fuhr ich nochmal den Berg runter, holte mir Lammfleisch und Rotwein und noch ein paar Sachen fürs Abendessen und dann ging es den steilen Hang wieder rauf - aber mit dem bißchen Gepäck war es merklich leichter.

Beim Kochen unterhielt ich mich mit einer deutschen Familie. Dann stärkte ich mich an Rotwein-Knoblauch-Sahne-Lamm und Reis. Abends unterhielt ich mich mit verschiedenen Gästen, las ein bißchen und ging ziemlich früh ins Bett.


Adresse dieser Seite: http://www.andreas-waechter.de/GB/ENG/Tour2001/Tag04.html